Mauersegler

62 Antworten auf „Mauersegler“

  1. Heute am 27.04. traf (wahrscheinlich) der Partner ein.
    Sie sind womöglich tausende von Kilometern voneinander getrennt und treffen hier nach einem 3/4 Jahr wieder zusammen.
    Da darf man wohl Staunen?!

  2. Seit dem 19.04.’24 ist ein Segler am Haus.
    So früh habe ich hier noch keinen gesehen.
    Ein Zufall, dass gerade in dem Kasten eine Kamera installiert ist.
    Die Übertragung macht mir Kummer.

    Das miese Wetter hält den Partner und Artgenossen ab Quartier zu beziehen. Dass wird sich wohl hoffentlich bald ändern.

  3. Wolfgang hat sich der Kamera angenommen.

    Beim Blick ins Nest kann man 3 Eier sehen.
    Etwa 50% der Bruten bestehen aus drei Eiern.
    Junge Brutpaare legen 1-2 Eier.
    4 Eier sind selten und ein Vierter Nestling kommt nicht durch.

  4. Bei den Mauerseglern liegt das erste Ei im Nest.
    Die Paare am Haus sind immer noch nicht vollzählig zurück.
    Stare machen sich in den Kästen breit.
    Wenn die Hausherren noch eintreffen ist der Ärger vorprogrammiert.

  5. Nachts ist der Partner schon mal aushäusig, dann kann man sie wieder zu zweit auf dem Nest liegen sehen.
    Nächste Woche könnte es mit der Eiablage los gehen.

  6. Partnerschaften bei ihnen können mehrere Bruten überdauern.
    Sie gelten als monogam. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sie nicht gemeinsam am Brutplatz eintreffen. Sie können getrennt über mehrere tausend Kilometer den Weg hierher nehmen.
    Die Arterhaltung steht über allem. Sollte der Partner nicht bald eintreffen, wird eine neue Verbindung eingegangen.
    Das Zeit Fenster für eine erfolgreiche Brut ist begrenzt.

  7. Auch der Kasten in dem eine Kamera installiert ist hat wieder seinen Bewohner. Der Partner ist noch nicht eingetroffen.
    Für mich faszinierend wie zielsicher die ihre Brutstätten immer wieder aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert