Mauersegler

41 Antworten auf „Mauersegler“

    1. Mittlerweile liegt das Zweite. Im vergangenem Jahr habe sie drei Eier gelegt. Die Jungen kamen alle hoch und flogen auch im gewohnten Zeitfenster aus.
      Neben ihrer Kammer kamen Spätheimkehrer. In ihrem Heim hatten sich schon Sperlinge eingerichtet und zwei Eier gelegt.
      Das Feld haben die Spatzen geräumt und die Abwesenheit eines anderen MS-Paares auf der Hausseite genützt, um deren Ei zu zerstören.
      Die Spatzen haben jetzt ein klares Feindbild.

  1. Das erste Ei der Mauersegler habe ich in einem Kasten auf der Nordseite entdeckt.
    Die Brutpaare sind noch nicht vollzählig am Haus.
    Offenbar haben einige Wetterfluchten begangen, d. h. sie waren da, haben es dann aber vorgezogen in wärmere Gefilde zu ziehen.
    Wetteränderung scheint es die nächste Woche noch nicht zu geben, den Regen können wir aber gut gebrauchen.

  2. Faszinierend den was man zusehen bekommt.
    Vielen Dank für die wundervollen Einblicke in das Nistgeschehen.
    Wir sind sehr gespannt wie es bei Familie Mauersegler weiter geht.

  3. Die Partnerschaft scheint besiegelt. Nach 1 1/2 Std. teilte man sich das Nest und wärmte sich bei lausigen Temperaturen.
    Vieles spricht dafür das es sich um eine langjährige Verbindung handelt.
    Hunderte oder gar tausende Kilometer von einander getrennt reisen sie an, in Erinnerung gemeinsame Bruterfolge.

    1. Heute Abend war hier schon reger Betrieb.
      Die Kammern, die im Vorjahr belegt waren, sind fast wieder vollständig besetzt.
      Wo finden sie gegenwärtig Nahrung? Wir nehmen kaum Insektenflug wahr. Sie können große Distanzen überwinden, an Gewässern od. Waldrändern haben sie womöglich Jagderfolg.

    1. Heute Abend zwischen 20 Uhr und 20:30 Uhr traf ein Zweiter (vermutlich der Partner) ein.
      Die Kammern füllen sich allmählich. Probleme bereiten in diesem Jahr die Stare, die ebenfalls in die Kästen wollen.
      Wer da die Oberhand behält ist nicht ausgemacht.

  4. Hallo Martin, dass sich ihre Ankunft bei dieser Witterung verzögert kann man gut verstehen. Könnten wir aus eigener Körperkraft fliegen, blieben wir auch in wärmeren Gegenden!
    Ich wünsche dir aber, dass sie bald kommen!

    1. Seit dem 25. April sind Mauersegler am Haus. Einflüge ins Naturnest Süd/West-Seite konnte ich beobachten, auch einen Einzelnen auf der Ostseite. Partner treffen manchmal zeitlich versetzt ein. Gestern konnte ich einen weiteren einzelnen Segler auf der Ost-Seite einfliegen sehen, neben der Kammer wo die Kamera installiert ist. Aber Du hast schon recht, bei dem Wetter sollten sie noch warten.
      Das Nahrungsangebot ist zu bescheiden, kaum Insektenflug.

      1. So allmählich tut sich was. Endlich wurde das Nest mit der Kamera belegt. Erst um 20:45 Uhr flog er zielsicher ein, als wäre er keine 9 Monate weg gewesen. Interessierten wünsche ich schöne Beobachtungen von diesen Luftakrobaten.

  5. Den Kasten mit der Kamera musste ich heute wieder kurzfristig verschließen. Ein unvermählter Haussperling bot sie mit lauten Ruf an. Die auserkorene Dame hat schon alles inspiziert.
    Die Kästen zum richtigen Zeitpunkt zu öffnen ist eine Herausforderung.

  6. Wie ihr seht, habe ich die Kammern geöffnet.
    Zwei Einflüge, einer ins Naturnest, einen in einem Kasten über dem Schlafzimmerfenster konnte ich heute Abend beobachten.
    Erst einmal waren sie so früh am Haus, https://www.ornitho.de/index.php?m_id=1
    meldete schon Sichtungen in Hamburg. Dass hat mich veranlasst, die Kästen zu öffnen. Unser Paar in dem Kasten mit der Kamera hat sich noch nicht blicken lassen. Üben wir uns noch etwas in Geduld.

    1. Die Mauersegler sind hier erst Ende April. Dann schalte ich die Kamera ein und öffne die Kästen, jetzt sind sie noch verschlossen damit die Haussperlinge sie nicht direkt in Beschlag nehmen.

      1. Mauersegler sind speziell (genau wie wir :).
        Seit meiner Kindheit ist hier ein ‚Naturnest‘ am Haus. Sie haben mich immer fasziniert.
        2004 habe ich in die Nähe, unter einer Fensterbank, einen Kasten montiert. Er wurde gleich angenommen. Dass hat mich veranlasst das Angebot zu erweitern. Jetzt hängen 23 Kammern für sie am Haus. 15 Brutpaare dürften anwesend sein.
        Mitte Juni sind ein Schwarm von annähernd 100 Vögeln über dem Haus. Wer davon nicht berührt wird, dem fehlt wohl was.
        Mein Wissen um sie ist noch unvollkommen, hilfreich ein Austausch mit Gleichgesinnten. Das Mauerseglerforum habe ich schon erwähnt. Toll finde ich die Seite: http://mauerseglerschutz.de/index.php/mauersegler-a-z/tabelle

        Zur der Kamera: Die hat ein Mikrofon wo man sich erschrecken kann. Das Schnarchen was ihr hört ist nicht von mir.
        Links unten kann man den Lautsprecher ausstellen.
        Die Uhrzeit spielt auch verrückt.

        Hoffentlich gelingt es mir die Kammern zeitnah zur Ankunft zu öffnen. Mache ich es zu früh, sind die Sperlinge drin und verstopfen systematisch die Öffnungen um die Übernahme von denen unmöglich zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.