Falkenkamera

144 Antworten auf „Falkenkamera“

  1. Habe den Anfang vesäumt und sehe nun schon 3küken, nur an die Vorratsecke muss ich mich noch gewöhnen aber schließlich haben die Küken ja Hunger ,und wie erwähnt gibt es wenig Mäuse.

  2. Wenn man in den Kasten schaut, liegen da eine ganze Menge Federn vom Vogelfang.
    Es ist nicht schön sowas anzusehen. Hier unten füttere ich sie und unter dem Dach werden sie aufgefressen.
    Sie kröpft auch im Kasten, nicht Verwertbares schafft sie außer Haus.

    Die fest installierten Mauerseglerkästen sind mit einem Drehschieber versehen. So will ich eine Fremdbesiedlung ausschließen. Öffnen tue ich die Kästen zu Beginn der Saison.
    Einem Star ist der Einbruch in solch einen Kasten gelungen.
    Wahrscheinlich ist der hochbegabt. Eine Brut hat er schon hoch und denkt nicht daran zu verschwinden.
    Die Kästen neben ihm wollen die Segler beziehen. Bei ihrem Einflug attackiert der Star sie. Wenn der Segler den Einflug nicht schnell genug schaffen, springt er ihnen ins Kreuz.
    Dann stürzen sie ineinander verkrallt in die Tiefe. Meist geht das ganze glimpflich ab.
    Würde der Turmfalke dieses Exemplar fressen, würde ich ihn belobigen.

  3. Das Gelege in diesem Jahr wird nicht so groß sein.
    Es gibt nicht genug Mäuse und sie weichen auf Vögel aus.
    Die Jagd auf die ist nicht ihre Profession.
    Vielleicht legt Sie noch ein Ei? Sie hat schon mit der dauerhaften Bebrütung angefangen auch ein Hinweis dass das Gelege bald vollzählig ist. Aber schauen wir mal was sich noch tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.