Falkenkamera

91 Antworten auf „Falkenkamera“

  1. Guten Morgen, seit Wochen verfolgen wir fasziniert das Geschehen um die Falken. Seit 2 Tagen sehen wir die Kleinen nun ständig alleine. Schauen wir immer zum falschen Zeitpunkt oder müssen wir uns Sorgen um die Elterntiere und somit die Jungen machen?

    1. Nein, denke das Geschehen ist im Grünen Bereich. Sie können ihre Körpertemperatur selbst halten. Die Alte hält sich in Nest Nähe auf und wehrt Rabenkrähen und Milan ab. Gestern konnte ich beobachten dass das kräftigsten Küken fast selbständig eine Maus kröpfte. Die kam garantiert über dem Luftweg dahin. Sie wirken auch wohlgenährt, eins fällt deutlich im Wachstum zurück. Es liegt an dem späten Schlupf und jetzt drängen die Kräftigsten sich eben in den Vordergrund.

  2. Wir sehen die Küken immer alleine. Letztes Jahr sahen wir die/den Falken Frau/Mann immer wieder, wie sie auf dem Dach ausschau hielten. Wahrscheinlich sind sie/er jetzt wieder auf dem Dach.

    Wir beobachten fleißig weiter
    VG Louis

    1. Hallo Louis,
      schön das Du Dich für das Nest-Geschehen interessierst.
      Keine Brutsaison ist so wie die vorherige. Im jedem Jahr müssen sie sich auf neue Bedingungen einstellen, wie z.B. das Wetter, Beuteaufkommen (Mäuse), Feinddruck und vieles andere mehr.
      Ja Du hast richtig bemerkt, dass sie nicht so oft im Kasten ist. Aber wären die Küken so rasant gewachsen, wenn die Falken-Mama sie nicht gut versorgt hätte? Sie nehmen die Mahlzeiten nicht wie wir nach der Uhrzeit ein, sondern dann wenn der Falken-Papa Beute herangeschafft hat. Er fliegt über das Haus, gibt einen Laut und landet in einer Baumgruppe. Sie fliegt dahin und übernimmt die Beute und trägt sie in den Kasten ein. Manchmal, wenn er sehr erfolgreich bei der Jagd war, stapelt sie die Mäuse in den Ecken.
      Vielleicht hast Du schon mal eine Maus in der Ecke lehnen sehen? Es ist ihre Art von Vorratskammer.

      Heute konnte ich beobachten, wie ein Küken sich an die Luke robbte. Sie war anwesend, hielt ihn im Auge. Dann plötzlich griff sie mit dem Schnabel das Köpfchen und zerrte ihn wieder in die Nische. Sanft ging sie mit ihm nicht um. Rabenkrähen und Milan, die um das Haus ziehen, hätten das Küken womöglich entdeckt und abgegriffen.
      Du siehst, sie handelt umsichtig.

  3. Heute habe ich noch das Ei gesehen.
    Durch das Dach schlägt die Wärme, sie ist umsichtig. Hat die Küken im Blick. Liegt ein Hobelspan am Augenlid, entfernt sie es.
    Sind sie unruhig und hungrig, ist sie zur Stelle.
    Sie macht einen guten Job!

  4. Jetzt sind es doch 6 Küken, oder? Und warum schaut sie die Küken immer nur an und setzt sich nicht drauf um sie zu wärmen:-o? Ist das ok?

    1. Wohl kaum, ist vielleicht auch besser so. Die Entwicklung der Geschwisterchen ist uneinholbar. Bei Fütterungen würde es den Kürzeren ziehen,
      auch wenn vielleicht das Weibchen auf Ausgleich bedacht wäre. Die Älteren reißen am weitesten den Schnabel auf und das ist Signal für sie,
      da rein zu stopfen.

  5. Gerade konnte ich gut fünf Küken bei der Fütterung beobachten. Aber auf das letzte verbliebene Ei setzt sie sich gar nicht mehr richtig drauf.

  6. Immer wenn ich in die Kamera schaue, hockt sie auf dem Gelege oder kröpft gerade eine Maus, mit dem Rücken zu Kamera und verdeckt mir die Sicht.
    Heute morgen sah ich, dass von ihr noch eine Eischale vertilgt wurde. Also musste noch ein Küken geschlüpft sein.
    Diesmal hat der Schlupf drei Tage gedauert. Achtet mal auf die Größenunterschiede bei der Entwicklung.

  7. Alles zurück, habe die Küken gerade noch einmal kurz unbeschützt gesehen. Es sind doch 5 oder sogar 6 Nestlinge. Wie wundervoll 🙂

  8. Hallo Martin, habe gerade beobachtet, wie sie (Agathe 🙂 die Kammer kurz verlassen hat und er dafür ganz kurz da war. Ich habe 4 Küken erkannt aber keine unausgebrüteten Eier gesehen. Wo sind die hin? Oder waren sie nur durch die Küken verdeckt?

Schreibe einen Kommentar zu Anne Göbel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.