Falkenkamera

91 Antworten auf „Falkenkamera“

    1. Die Absichten werden sichtbar.
      Jeden zweiten Tag wird ein Ei gelegt. In zwölf bis vierzehn Tagen ist das Gelege vollständig. Mit der Bebrütung beginnt Sie erst nach Ablage des dritten/vierten Ei. Die dauert dann etwa 28 bis 30 Tage.
      Aufzucht beansprucht etwa die gleiche Zeit.

  1. Schade, wird das Problem kurzfristig behoben? Oder müssen wir dieses Jahr ohne Falkennachwuchs leben?
    Hat es denn eine Eiablage gegeben?
    Grüsse aus der Südallee.

      1. Gott sei Dank. Es funktioniert wieder. Vielen Dank. Ich habe die Bilder schon so vermisst. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass Agathe Eier legt und dann brütet.

        1. Manchmal hilft Stecker ziehen und auf die Selbstheilungskräfte des Internet vertrauen.
          Fotos und kleine Filmchen kann ich hier mit der Einrichtung machen, die stelle ich auch im https://www.mauersegler-forum.de/ unter ‚Turmfalken‘ ein.
          Es ist ein Forum für Menschen die Freude an der Naturbeobachtung haben und die auch gerne mit anderen teilen. Eine Anmeldung um Beiträge zu lesen, ist nicht zwingend. Natürlich freut man sich über neue Mitglieder, die Beiträge liefern – ein Forum lebt davon.
          Fotos von der Nilgans und ein Filmchen ‚Zickenkrieg im Brutkasten‘, habe ich jüngst reingestellt.

  2. Hallo,
    Kleiner Kommentar aus Mayen warum gibt es keine Außenkamera
    würde uns mal Interessieren. Sonst klasse Aufnahmen!

    MfG

  3. Es gibt für mich nichts Schöneres, morgens als allererstes nach den Falken zu sehen. Meine Freundin Anne (Ihre Nachbarin) und ich haben ihn Oskar und sie Agathe getauft. Jetzt bin ich natürlich auch sehr gespannt, wann die ersten Eier gelegt werden.
    Vielen Dank, dass Sie uns an diesen tollen Bildern teilhaben lassen.
    Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein schönes und sonniges Osterfest und bleiben Sie alle gesund.
    Ihre Traudl Börner

    1. Wenn man Freude teilen kann, ist das etwas ganz besonders Schönes.
      Meine IT Helfer haben mir ein Werkzeug an die Hand gegeben, was ich noch nicht so ganz beherrsche. Deshalb meine Bitte um Nachsicht, wenn etwas noch so holprig ist.
      Wenn die Brut der Turmfalken zustande kommt, wäre es die Achte in Folge.
      Der Platz weckt Begehrlichkeiten bei Artgenossen und anderen (z.B. Dohlen).
      In diesem Jahr versuchten Nilgänse den Kasten zu übernehmen.
      Hoffe sie erfolgreich vergrämt zu haben.

      1. Auch heute waren die Nilgänse wieder am Kasten, aber sehr vorsichtig. Sie steckte nur den Kopf mehrere Male in den Kasten.
        Ihre Anwesenheit ist störend und kann die Brut der Turmfalken vereiteln. Die Nilgänse sind hartnäckig, sie waren schon im Kasten.
        Einmal habe ich sie an den Stoßfedern erwischt und festgehalten.
        Dachte ihr eine Lektion erteilt zu haben.

  4. Wir aus der Südallee beobachten schon eifrig die Falken und freuen uns schon auf die diesjährige Brutzeit. Jedes Jahr eine SPANNENDE Zeit .

  5. Wir sind jetzt im 3. Jahr fleißige Beobachter eures Kastens. Letztes Jahr war das 1. Ei am Ostermontag drin, aber da war Osten eine Woche später. Sind schon sehr gespannt.
    LG Helga und Wolfgang Steudter

  6. Hallo ihr Beiden,
    bin da guter Dinge. Ein Paar ist regelmäßig am Haus.
    Morgens um die Mittagszeit und am späten Nachmittag ist meist
    ein Falke zu sehen.
    Die früheste Eiablage war hier in der 1. Aprilwoche, die späteste in der zweiten Maiwoche.
    Zwtl. haben Nilgänse versucht den Kasten zu erobern.

Schreibe einen Kommentar zu Meike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.